iroschottische Mission, Kirchengeschichte: die an dem frühmönchischen Ideal der asketischen Heimatlosigkeit (»peregrinatio propter Christum« [»Pilgerschaft um Christi willen«]) orientierte Missionstätigkeit irischer Mönche zwischen dem 6. und 8. Jahrhundert. Die iroschottische Mission war – im Unterschied zur angelsächsischen Mission (7.–9. Jahrhundert)

(37 von 264 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, iroschottische Mission (Kirchengeschichte). http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/iroschottische-mission-kirchengeschichte