Mission [lateinisch missio »Sendung«, zu mittere »entsenden«] die, -/-en,  in der Religionsgeschichte die Verbreitung einer Religion und die Gewinnung von Anhängern für sie. Die Bezeichnung geht zurück auf das Sendungsgelübde (»votum de missionibus«) der Jesuiten. Als Begriff, der die Verbreitung des christlichen Glaubens unter Nichtchristen bezeichnete, wurde das Wort »Mission« erstmals 1558 von D. Laínez gebraucht. Später wurde Mission auch ein religionswissenschaftlicher Terminus, mit dem heute jegliche bewusst betriebene Ausbreitung einer Religion über ihre heimatliche Basis hinaus bezeichnet wird. Mission

(80 von 977 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Mission (Religionsgeschichte). http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/mission-religionsgeschichte