Hegel, Georg Wilhelm Friedrich, Philosoph, * Stuttgart 27. 8. 1770, † Berlin 14. 11. 1831; Hauptvertreter des deutschen Idealismus, begründete die erkenntnistheoretische Methode der allgemeinen Dialektik, verankerte in seiner Geschichtsphilosophie das Prinzip des Fortschritts.

Leben

Hegel, ältester

(32 von 234 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werk

Jugendschriften: Hegel ist erst recht spät mit eigenen Publikationen an die Öffentlichkeit getreten. Aus der Zeit bis 1801 sind fast nur handschriftliche Manuskripte, zudem nur sehr unvollständig, überliefert. Orientiert an der Einheit von Staat und Religion bei den Griechen, begeistert aber v. a. von der Französischen Revolution, ging es Hegel zunächst besonders um die Bedingungen der Möglichkeit von Freiheit und um die Verwirklichung der ethischen Prinzipien I. Kants in der Gesellschaft, was ihm nur möglich erschien mittels der Konstituierung einer neuen, in

(80 von 1342 Wörtern)

Einordnung

Mit Hegel kommt die an Kant anschließende, sich an Systemgesichtspunkten orientierende

(11 von 77 Wörtern)

Werke

Weiterführende Literatur:

Hegel in Berichten seiner Zeitgenossen, hg. v. G. Nicolin (1970);
G. Lukács: Der junge Hegel, 2 Bde. (Neuausgabe 1973);
Materialien zu
(19 von 133 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Georg Wilhelm Friedrich Hegel. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/hegel-georg-wilhelm-friedrich