Die folgenden Militärregierungen, erst unter Namphy, später unter Prosper Avril (* 1938) wurden 1990 durch Präsidentschaftswahlen beendet, die der Salesianerpriester J.-B. Aristide als Führer eines linksorientierten Bündnisses (Lavalas) gewann. Am 30.9.1991 zwang ihn ein Putsch unter General Raoul Cédras (* 1949) ins Exil. Der Putsch und nachfolgende Repressionen, denen mindestens 5 000 Menschen zum Opfer fielen, verursachten einen Flüchtlingsstrom, besonders in die USA; das von der OAS verhängte Handelsembargo verschärfte die wirtschaftlichen Schwierigkeiten. Nach langwierigen Verhandlungen und auf massiven internationalen

(77 von 547 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Unter Aristide und Préval. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/haiti/geschichte/unter-aristide-und-preval