In der Moderne akzeptieren alle Konzeptionen der Gerechtigkeit unabhängig von ihrer Begründung eine gemeinsame Grundnorm: Alle Menschen sind als prinzipiell gleichwertig, d. h. mit gleicher Würde versehen, zu achten. Deshalb soll jeder Mensch mit gleicher Achtung und gleicher Rücksicht behandelt werden. Je nachdem, wie die verschiedenen Konzeptionen der Gerechtigkeit die Grundnorm gleicher Würde näher verstehen, ergeben sich unterschiedliche Auffassungen über das jeweils Angemessene beziehungsweise Gerechte unter Gleichen.

In der Gegenwart werden daher unterschiedliche materiale Theorien der Gerechtigkeit vertreten. Dabei drehen sich

(79 von 708 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Moderne Konzeptionen der Gerechtigkeit. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/gerechtigkeit/moderne-konzeptionen-der-gerechtigkeit