ziviler Ungehorsam, englisch Civil Disobedience [ˈsɪvɪl dɪˈbiːdjəns], zentraler Begriff einer besonders von der amerikanischen Bürgerrechts- und Friedensbewegung entwickelten Lehre, die auf den Ideen H. D. Thoreaus fußt und an die Vorstellungen M. K. Gandhis über den gewaltfreien Widerstand gegen ungerechte Gesetze und ungerechte Politik anknüpft.

In

(43 von 386 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, ziviler Ungehorsam. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/ziviler-ungehorsam