Trotz ihres anhaltenden Schrumpfungsprozesses und Strukturwandels ist die Landwirtschaft für die französische Volkswirtschaft nach wie vor von großer Bedeutung. Auch wenn nur noch rd. 3 % (1962: 20 %; 1975: 9,5 %) aller Erwerbspersonen in der Landwirtschaft beschäftigt sind und die Erzeugnisse der Land- und Forstwirtschaft sowie der Fischerei (2017) an der Entstehung des BIP nur mit rund 2 % beteiligt sind, ist Frankreich der größte Produzent landwirtschaftlicher Erzeugnisse aller EU-Länder und weltweit größter Exporteur von Agrarprodukten. Wichtigste landwirtschaftliche Ausfuhrgüter sind Getränke

(78 von 551 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Landwirtschaft. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/frankreich/wirtschaft/landwirtschaft