Fettsäuren, einwertige aliphatische Carbonsäuren, die in der Natur v. a. an Glycerin gebunden in Form tierischer und pflanzlicher Fette und fetter Öle vorkommen, daneben jedoch auch am Aufbau zahlreicher weiterer Naturstoffe, z. B. der Phospholipide, beteiligt sind. Nach der Anzahl der Kohlenstoffatome werden niedere Fettsäuren (1–7 C-Atome), mittlere Fettsäuren (8–12 C-Atome) und höhere Fettsäuren (mehr als 12 C-Atome) unterschieden. Gesättigte Fettsäuren mit bis zu 4 C-Atomen sind in Wasser leicht lösliche Flüssigkeiten mit stechendem Geruch. Die Fettsäuren mit 5 bis etwa 10 C-Atomen

(80 von 682 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Fettsäuren. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/fettsäuren