Botulismus [zu lateinisch botulus »Wurst«] der, -, meldepflichtige Lebensmittelvergiftung, hervorgerufen durch die von dem Bakterium Clostridium botulinum abgesonderten Giftstoffe.

Infektionsquellen: Die Sporen des Erregers sind weltweit verbreitet und keimen rasch in luftabgeschlossenen Lebensmitteln, besonders in selbst eingemachten Gemüse-, Fleisch- und Wurstkonserven, die nicht hoch genug erhitzt wurden. Selten kann es bei Säuglingen durch die Aufnahme von Sporen aus Honig

(59 von 409 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Botulismus. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/botulismus