Schon rd. 9 000 Jahre v. Chr. hatten Menschen gelernt, ihre Abfälle (Speisereste, wie Muschelschalen und Knochen, Tonscherben u. a.) außerhalb ihrer Ansiedlungen abzulagern. Im Altertum wurden die Abfälle in vielen Städten des europäischen und asiatischen Raumes gesammelt (z. B. in Tonvasen) und abtransportiert. In verschiedenen anderen Gebieten gab es Gruben zur Aufnahme der Abfälle und Fäkalien, die nach einiger Zeit geleert und gereinigt wurden. Auch Vorschriften (320 v. Chr. in Athen) für die tägliche Straßenreinigung sind überliefert. Der griechische Arzt Hippokrates (um 400 v. Chr.)

(80 von 689 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Entwicklung von Abfallbehandlung und Abfalltechniken. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/abfallwirtschaft/entwicklung-von-abfallbehandlung-und-abfalltechniken