Österreich-Ungarn, amtlich 1868–1918 Österreichisch-Ungarische Monarchie, umgangssprachlich auch Donaumonarchie, ehemaliger Vielvölkerstaat in

(11 von 71 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Staatsrecht und Verfassung

Staatsrechtlich war Österreich-Ungarn eine Personal- und Realunion (Doppelmonarchie) der im Reichsrat vertretenen Königreiche und Länder (Kaiserreich Österreich; Zisleithanien) und der Länder der ungarischen Stephanskrone (Königreich Ungarn; Transleithanien). In beiden Reichsteilen war die Krone erblich im Haus Habsburg-Lothringen (Pragmatische Sanktion). Gemeinsam verwalteten beide die

(43 von 293 Wörtern)

Wappen

Wappen (von 1804): Nach der Proklamation des Kaiserreichs Österreich wurde der römisch-deutsche Doppeladler mit

(14 von 88 Wörtern)

Literatur

A. Wandruszka u. P. Urbanitsch u. a. (Hrsg.), Die Habsburgermonarchie 1848–1918, auf mehrere Bde.
(11 von 67 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Österreich-Ungarn. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/österreich-ungarn