Die Schweiz (Schweizerische Eidgenossenschaft) ist ein Bundesstaat in Mitteleuropa mit 8,5

(11 von 23 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Landesporträt

Die Schweiz ist ein Staat in Mitteleuropa, Bern ist offiziell nicht Hauptstadt, sondern »Bundesstadt«. Die Schweiz zählt zu den kleineren europäischen Staaten. Weite Teile des Landes sind durch Gebirge geprägt. Auf der Nordseite der Alpen herrscht ein mitteleuropäisches Klima, auf der

(41 von 286 Wörtern)

Geografie

Die Schweiz ist ein größtenteils in den Zentralalpen gelegener Binnenstaat. Sie grenzt im Norden an Deutschland (364 km), im Osten an Österreich (180 km) und Liechtenstein (41 km), im Süden an Italien (800 km) und im Westen an Frankreich (585 km). Zwischen den Gebirgszügen der Alpen und

(47 von 332 Wörtern)

Gesellschaft

Die Schweiz hat (2018) 8,5 Mio. Einwohner. Rund drei Viertel der Bevölkerung besitzen die Schweizer Staatsbürgerschaft. Trotz einer strengen Zuwanderungspolitik hat das Land in den vergangenen Jahrzehnten viele Menschen aufgenommen. Etwa ein Drittel der ausländischen Wohnbevölkerung stammt aus den Nachbarländern Italien, Deutschland und Frankreich. Die meisten

(46 von 326 Wörtern)

Politik und Recht

Die Schweiz ist eine parlamentarische Republik mit 26 Bundesstaaten, den Kantonen. Entsprechend ihrem bundesstaatlichen Aufbau besitzt die Schweiz zwei Parlamentskammern. Die Vereinigte Bundesversammlung besteht aus dem Nationalrat mit 200 Abgeordneten und dem Ständerat, der Vertretung der Kantone, mit 46 Mitgliedern. Wahlberechtigt und wählbar sind alle Bürgerinnen und Bürger ab dem Alter von 18 Jahren. Im Ausland Lebende können an Bundeswahlen teilnehmen. Frauen

(62 von 437 Wörtern)

Wirtschaft

Die Schweiz gehört zu den reichsten Ländern der Welt. Hohe Einkommen, niedrige Steuern und soziale Sicherheit machen sie für viele Arbeitskräfte aus dem Ausland attraktiv. Die internationalen Wirtschaftskrisen der letzten Jahrzehnte

(31 von 217 Wörtern)

Geschichte

Nach dem Rückzug der Gletscher am Ende der letzten Eiszeit vor ca. 15‒10.000 Jahren zogen Rentierjäger durch das Gebiet der heutigen Schweiz. Erstmalig in Europa wurden 1853/54 Spuren von Pfahlbauten am Zürichsee entdeckt. Die ältesten entstanden etwa 5000 v. Chr., einige existierten noch bis etwa 500 v. Chr.

image/jpeg

Prähistorischen Pfahlbauten in der Alpenregion

Bei den zum Weltkulturerbe zählenden prähistorischen Pfahlbauten in der Alpenregion handelt es sich um 111 kleine archäologische Stätten in sechs Ländern mit Pfahlbauten und

(81 von 560 Wörtern)

Kultur

Tierzeichnungen auf Knochenfunden aus dem Kesslerloch, einer von jungsteinzeitlichen Jägern (15.000‒11.000 v. Chr.) genutzten Höhle im Kanton Schaffhausen, gelten als sehr frühe künstlerische Zeugnisse von Menschen auf dem Gebiet der heutigen Schweiz. Ausgrabungen brachten vielerorts Reste von Bauten, Alltags- und Kunstgegenstände aus der Römerzeit ans Licht, beispielsweise

(47 von 335 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Schweiz. http://brockhaus.de/ecs/julex/article/schweiz