Felix Mendelssohn Bartholdy war ein deutscher Komponist, * 3.2.1809 in Hamburg, †

(12 von 34 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Kindheit und Jugend eines Hochbegabten

Mendelssohn Bartholdy wuchs als Sohn einer kunstsinnigen, gebildeten und wohlhabenden Hamburger Bankiersfamilie auf. Sein Großvater war der berühmte Philosoph Moses Mendelssohn, ein Vordenker der Aufklärung. Felix und seine drei

(29 von 206 Wörtern)

Bach-Wiederbelebung und Bildungsreisen

Im Jahr 1829 dirigierte der 20-jährige Mendelssohn in der Berliner Singakademie zwei Aufführungen von Bachs »Matthäus-Passion«. Das Publikum war begeistert. Der Grundstein für eine Wiederentdeckung des barocken Großmeisters

(28 von 195 Wörtern)

Düsseldorf und Leipzig

Mendelssohns Hoffnung auf die Nachfolge seines ehemaligen Lehrer Zelters als Leiter der Berliner Singakademie wurde enttäuscht. Er ging daraufhin 1833 als Städtischer Musikdirektor nach Düsseldorf, wo er zwei Jahre

(29 von 207 Wörtern)

Berliner Engagement

1841 ging Mendelssohn als Kapellmeister nach Berlin, wo mittlerweile Friedrich Wilhelm

(11 von 76 Wörtern)

Leipziger Konservatorium und letzte Jahre

1843 öffnete das von Mendelssohn ins Leben gerufene Konservatorium in Leipzig seine Türen. Er selbst unterrichtete dort Sologesang, Klavier und Komposition. Innerhalb weniger Jahre entwickelte sich das Konservatorium zu einer der zentralen

(32 von 226 Wörtern)

Mitwirkende

  • Jörg Peter Urbach
Quellenangabe
Brockhaus, Felix Mendelssohn Bartholdy. http://brockhaus.de/ecs/julex/article/mendelssohn-bartholdy-jakob-ludwig-felix