Hobbes [hɔbz]Thomas, englischer Philosoph und Staatstheoretiker, * Westport (heute

(9 von 91 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Herkunft und Karriere

Thomas Hobbes wurde am 5. April 1588 als Sohn eines einfachen Landpfarrers in Westport (heute Malmesbury) geboren. Schon früh zeigte er eine hohe Begabung,

(24 von 169 Wörtern)

England im 17. Jahrhundert

Als Thomas Hobbes 1588 geboren wurde, regierte in Großbritannien bereits seit 30 Jahren Königin Elizabeth I.

In eben jenes Geburtsjahr fiel auch eine der großen militärischen Auseinandersetzungen des

(28 von 194 Wörtern)

Thomas Hobbes und die Politik

Hobbes' persönliches Leben war von diesen Vorgängen ebenso geprägt wie es bei

(12 von 79 Wörtern)

Hobbes’ Lehre von der Natur des Menschen

Da er die chaotischen Verhältnisse in England am eigenen Leib miterlebt hatte, suchte Hobbes in seiner Philosophie nach einem Weg, den Staat in geordnete Bahnen zu lenken. Niedergelegt hat er seine Gedanken in dem 1651 erschienenen

(36 von 251 Wörtern)

Hobbes’ Lehre vom starken Staat

Wenn der Mensch aber so beschaffen ist, können Staat und Gesellschaft nicht funktionieren. Alles muss im Chaos versinken. Um dies zu verhindern, bedarf es nach der Meinung von Hobbes eines starken Staates beziehungsweise eines starken Mannes im

(37 von 262 Wörtern)

Wirkungen der Lehren von Hobbes

Mit seinen radikalen Ansichten gilt Thomas Hobbes als der wichtigste Wegbereiter des europäischen Absolutismus. Der Begriff Absolutismus leitet sich von dem lateinischen »princeps legibus absolutus«, also: »ein Herrscher, losgelöst von den Gesetzen«, ab. Diese absolute Monarchie, in welcher der König uneingeschränkt herrscht

(42 von 296 Wörtern)

Literatur

Hobbes, T., Leviathan. Eine Auswahl (Englisch und Deutsch) (Stuttgart 2013)
Höffe,
(11 von 40 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Thomas Hobbes. http://brockhaus.de/ecs/julex/article/hobbes-thomas