Schwankungen in der Zeiterfahrung (Dehnung, Raffung, Modifizierung durch bestimmte Gefühlslagen wie Sorge, Freude, Trauer) finden sich bereits im normalen Alltagsbewusstsein; je nach Rahmenbedingungen, individuellen Voraussetzungen und Situationen werden Zeitverläufe als lang- oder kurzweilig empfunden, intensiv oder oberflächlich wahrgenommen. Im Besonderen werden Zeitsinn und Zeiterleben des Menschen in der experimentellen Psychologie untersucht. Danach hängt die Einschätzung der Länge eines Zeitraums wesentlich von Erwartungen, Aufmerksamkeit und Motivation ab und wird durch weitere Faktoren wie Umwelt- und Situationseinflüsse, Alter, Krankheit, psychische Dispositionen wie

(80 von 623 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Zeit und Bewusstsein. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/zeit/zeit-und-bewusstsein