Die spezielle Relativitätstheorie besagt, dass die Zeitkoordinate beim Übergang von einem Inertialsystem zu einem anderen transformiert wird. An die Stelle einer in allen Systemen gleichen (absoluten) Zeit treten jeweils unterschiedliche spezielle Systemzeiten: Jedes physikalische System, das sich relativ zu einem anderen bewegt, hat seine eigene Zeit. Der Gang der Uhren in verschiedenen Bezugssystemen wird durch die Lorentz-Transformation umgerechnet. Es lässt sich somit immer exakt

(64 von 457 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Zeit in der Relativitätstheorie. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/zeit/zeit-in-der-relativitätstheorie