Wolfram [älter Wolframit, zu Wolf gebildet (das Erz hatte als Beimischung zu Zinn im Schmelzofen

(15 von 106 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Vorkommen

In der Häufigkeit der in der Erdkruste enthaltenen chemischen Elemente steht Wolfram an 27. Stelle. In der Natur findet man Wolfram v. a. in Form von

(25 von 173 Wörtern)

Verwendung

Etwa 90 % der Weltproduktion von Wolfram werden in Form von Ferrowolfram

(11 von 45 Wörtern)

Wirtschaft

Die Produktion von Wolfram ist starken Schwankungen unterworfen. Im Jahr 1970 überstieg sie die

(14 von 93 Wörtern)

Geschichte

C. W. Scheele hat Wolfram 1781 in dem später nach ihm benannten

(11 von 65 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Wolfram. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/wolfram