Willehalm, Hauptfigur mehrerer mittelhochdeutscher höfischer Romane, v. a. des gleichnamigen, wohl zwischen 1210 und 1222 entstandenen Werks des Wolfram von Eschenbach. Der reichen Überlieferung nach (über 70 Handschriftenbelege, davon 12 vollständig erhalten) gehörte der Willehalm zu den meistgelesenen Dichtungen des deutschen Mittelalters. Seit dem

(43 von 302 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

J. Bumke: Wolfram v. Eschenbach (82004);
H. Dreifuß: Hystoria von
(10 von 43 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Willehalm. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/willehalm