In Deutschland, aber auch in anderen entwickelten westlichen Ländern, lassen sich in Bezug auf Prozesse des Wertewandels im ausgehenden 20. Jahrhundert besonders zwei Tendenzen feststellen, die beide mit der Veränderung insbesondere der ökonomischen Lebensbedingungen der Menschen verbunden sind.

So hat sich für weite Teile der Bevölkerung das Wohlstandsniveau beträchtlich erhöht, wobei allerdings die Abstände nicht nur zwischen den einzelnen Schichten gewahrt blieben (»Fahrstuhleffekt«; U. Beck), sondern sich gerade im Laufe der 1990er-Jahre auseinandergespreizt haben. Der die modernen Gesellschaften prägende Individualisierungsschub (Individualisierung) führte

(80 von 627 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Entwicklungen im ausgehenden 20. Jahrhundert. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/wertewandel/entwicklungen-im-ausgehenden-20-jahrhundert