Tradition [lateinisch traditio »Übergabe«, »Überlieferung«, zu tradere, vergleiche tradieren], die, -/-en, die gesellschaftlich vermittelte, historisch überkommene oder auch bewusst gewählte Übernahme und Weitergabe von Wissen, Lebenserfahrungen, Sitten, Bräuchen, Konventionen und die sie tragenden Einrichtungen (Institutionen) und Medien.

Als Bezeichnung für die Fähigkeit und das Medium zur Übertragung beziehungsweise Speicherung von Informationen und Handlungs- beziehungsweise Verhaltensmustern benennt Tradition eine zentrale Dimension menschlicher Kultur und Selbstauslegung. Tradition stellt so eine zwar jeweils unter bestimmten Umständen anders ausformbare, gleichwohl aber grundlegende und mit

(80 von 630 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Der Traditionsbegriff in Religion und Theologie

In den Religionen bezeichnet Tradition alles Überkommene innerhalb eines Glaubens-, Kult- und Sozialsystems, das eine Religion zu einer mit sich selbst identischen Größe macht. Eine besondere Bedeutung erhält Tradition in Religionen mit einem kanonischen Schrifttum (heilige Schriften), zu dem sich ergänzend oder auch im Widerspruch eine mündliche Überlieferung entwickelt, die im Laufe der Zeit meist ebenfalls schriftlich fixiert wird und so auch autoritative Bedeutung erlangen kann. Die Autorität der Tradition wird meist legitimiert durch eine ununterbrochene Kette von »Zeugen« oder

(80 von 606 Wörtern)

Traditionsverständnis in der europäischen Kulturgeschichte

Dem Begriff der Tradition liegen in seiner ursprünglichen, aus dem römischen Recht stammenden Bedeutung (»traditio« als Übergabe einer beweglichen Sache, besonders in Verbindung mit einem Rechtsgeschäft wie Kauf oder Schenkung) drei Komponenten zugrunde: Etwas wird an jemanden von einem anderen übergeben. Insoweit als Gebende, Nehmende und die jeweils übergebene beziehungsweise empfangene Sache, Idee oder Person sich dabei stets in einem historisch, kulturell und gesellschaftlich konkreten Rahmen bewegen, wird einsichtig, dass es für Tradition nicht eine (einzig richtige) Begriffsbestimmung gibt, sondern

(80 von 1752 Wörtern)

Die Bedeutung von Tradition in der Gegenwart

Die Diskussion um das Verhältnis zur Tradition und deren Bedeutung wird gegenwärtig von vier unterschiedlichen Zugangsweisen zu Traditionen bestimmt, die aufeinander bezogen geeignet scheinen, sowohl den Stellenwert von Traditionen in der Gegenwart zu zeigen als auch die mit Traditionen verbundenen Ansprüche und Erwartungen zu relativieren, z. T. auch zu erklären:

1) Die modernen Industriegesellschaften sind von dem Selbstverständnis geprägt, »fortschreitende« beziehungsweise »im Fortschritt begriffene« Gesellschaften zu sein, in deren Fortgang »ältere Traditionsbestände« (Hannah Arendt) aufgezehrt und durch über den Markt vermittelte

(79 von 1865 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Tradition. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/tradition