Welt|ausstellung, EXPO, eine seit 1851 in unregelmäßigen Abständen in jeweils einer anderen Stadt stattfindende internationale Ausstellung zur Präsentation der neuesten wissenschaftlichen, technischen und kulturellen Errungenschaften der beteiligten Länder. Über Zeitpunkt, Ort und Dauer der Weltausstellung entscheidet das 1931 in Paris eingerichtete Bureau International des Expositions (französisch »Internationales Ausstellungsbüro«, Abkürzung BIE), dem (2017) 170 Staaten angehören.

Von Anbeginn an sah das BIE die Notwendigkeit, zwei Arten von Weltausstellungen zu organisieren: Universal- und Fachausstellungen, die sich entsprechend allgemeinen oder spezielleren Themen widmen.

(80 von 611 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

G. Maag: Kunst u. Industrie im Zeitalter der ersten Weltausstellungen
(11 von 73 Wörtern)

Weitere Medien

(1 von 1 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Weltausstellung. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/weltausstellung