Vor|arlberg [f-], westlichstes Bundesland Österreichs, grenzt im Norden an Deutschland, im Osten an Tirol

(14 von 93 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Recht

Nach der Landesverfassung von 1999 (mehrfach geändert) übt der aus 36 Abgeordneten bestehende, auf 5 Jahre gewählte Landtag die Landesgesetzgebung

(20 von 142 Wörtern)

Landesnatur

Zentrale Landschaft Vorarlbergs ist das breite Rheintal, eine vom Rheingletscher ausgestaltete und vom Alpenrhein, der mit ständig wachsendem Delta in den östlichen Bodensee mündet, aufgeschotterte tektonische Senke. Sie bildet die Grenze zwischen den Ost-

(34 von 236 Wörtern)

Bevölkerung

Sprachlich gehört die Bevölkerung Vorarlbergs zu den Alemannen. Ab dem 13.  Jahrhundert wanderten Walser ein und gründeten in hoch gelegenen Talschaften ihre Siedlungen (Kleines und Großes Walsertal, Damüls, Laterns). Schon seit 1869 hat Vorarlberg im Vergleich zu den übrigen österreichischen Bundesländern ein hohes

(43 von 303 Wörtern)

Wirtschaft

Vorarlberg ist vor allem von einem hohen Industrialisierungsgrad (starke Exportintensität) und dem Tourismussektor geprägt. Mit einem Bruttoinlandsprodukt (BIP) je Einwohner von (2016) 44 700 € liegt es im Bundesländervergleich an dritter Stelle; der Beitrag Vorarlbergs zum nationalen BIP beträgt (2016) 4,9 %. In der klein- und mittelbetrieblich strukturierten Wirtschaft vollzog sich ab Beginn der 1960er-Jahre ein Strukturwandel; der Dienstleistungsbereich holte zwar stark auf, liegt aber mit einem Anteil von

(66 von 470 Wörtern)

Verkehr

Die wichtigsten Verkehrsleitlinien bilden das Rhein- und untere Illtal. Mit dem

(11 von 57 Wörtern)

Geschichte

Das im nördlichen Teil von den keltischen Brigantiern (Stamm der Vindeliker) und im übrigen Teil von den wohl rätischen Vennonen bewohnte Gebiet wurde 15 v. Chr. vom Römischen Reich unterworfen, der Provinz Raetia et Vindelicia, im 4. Jahrhundert der Provinz Raetia prima zugeschlagen und romanisiert. Ab dem 5. Jahrhundert wurde

(47 von 333 Wörtern)

Literatur

Landes- u. Volkskunde, Geschichte, Wirtschaft u. Kunst Vorarlbergs, hg. v. K. Ilg, 4 Bde. (1961–68);
B. Bilgeri: Geschichte Vorarlbergs, 5 Bde. (1–2
(17 von 119 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Vorarlberg. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/vorarlberg