Ottomotor: Der Kraftstoff muss mit der Luft zu einem entzündbaren Gemisch vereinigt werden. Beim Ottomotor erfolgt dies außerhalb des Zylinders, der Motor saugt also bereits entzündbares Gemisch an. Da Kraftstoff-Luft-Gemische nur in einem engen Bereich des Luftverhältnisses entzündbar sind, müssen für die Leistungsregelung (Veränderung von Drehzahl und Drehmoment) des Motors Luft- und Kraftstoffmenge gleichzeitig geregelt werden. Beim Vergaser wird durch entsprechend

(61 von 431 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Gemischbildung und Verbrennung. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/verbrennungsmotor/gemischbildung-und-verbrennung