(1 von 1 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Politik

Nach der am 1. 1. 2012 in Kraft getretenen Verfassung (mehrfach revidiert) ist Ungarn eine Republik. Die Verfassung wird von einem nationalen Bekenntnis eingeleitet, das u. a. auf Stephan I., den Heiligen,

(30 von 214 Wörtern)

Nationalsymbole

Die Nationalflagge wurde 1848 im Rahmen der Erhebung unter L. Kossuth erstmals gehisst und 1918 von der Republik Ungarn angenommen. Sie ist horizontal rot über weiß über grün gestreift. Rot und Weiß gelten

(32 von 228 Wörtern)

Parteien

Einflussreichste Parteien sind die sozialdemokratisch ausgerichtete Ungarische Sozialistische Partei (MSzP; gegründet 1989

(12 von 79 Wörtern)

Gewerkschaften

Der gewerkschaftliche Organisationsgrad ist mit rund 20 % vergleichsweise gering. Größter Dachverband

(11 von 71 Wörtern)

Militär

Die Gesamtstärke der Berufsarmee (2005 Abschaffung der Wehrpflicht) beträgt 29 600 Mann,

(11 von 63 Wörtern)

Verwaltung

Ungarn ist auf regionaler Ebene in 19 Bezirke (Komitate; ungarisch Megyék

(11 von 50 Wörtern)

Recht

Der Gerichtsaufbau ist mehrstufig. Neben den Amtsgerichten gibt es Verwaltungs- und Arbeitsgerichte sowie Landgerichte, bei denen auch Militärgerichte angesiedelt sind. Die

(21 von 145 Wörtern)

Bildungswesen

Das ungarische Bildungswesen wurde durch die Bildungsgesetze von 1993 und 2003 strukturell und inhaltlich erneuert. Früher verstaatlichte Bildungsanstalten gingen in ein dezentraleres System über, das mehr

(26 von 183 Wörtern)

Medien

Mit dem Mediengesetz von 2010/11, das der neu geschaffenen Aufsichtsbehörde NMHH umfassende Befugnisse gab, der Besteuerung von Werbeeinnahmen (ab 2015) und der Begünstigung ausgewählter Unternehmen

(25 von 178 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Politik und Recht. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/ungarn/staat-und-recht