Unfehlbarkeit, lateinisch Infallibilität, katholische Kirche: die dogmatisch definierte Irrtumslosigkeit der kirchlichen Lehrverkündigung; theologisch in dem ihr nach kirchlicher Auffassung zugrunde liegenden Beistand des Heiligen Geistes begründet und innerhalb der Kirche an das kirchliche Lehramt gebunden. Träger der Unfehlbarkeit

(38 von 265 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Unfehlbarkeit (katholische Kirche). http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/unfehlbarkeit-katholische-kirche