Die Literatur der ersten republikanischen Jahre war stark patriotisch geprägt. Nach der Ersetzung der arabischen Schrift durch die Lateinschrift 1928 und den puristischen Sprachreformen (türkische Sprache) verbreitete sich die türkische Literatur auch außerhalb der Bildungselite. Die Prosa, meist in Form von Kurzgeschichten und Romanen, gewann an inhaltlicher Eigenständigkeit durch Autoren wie H. E. AdıvarR. N. Güntekin und Y. K. Karaosmanoğlu, die u. a. den nationalen Freiheitskampf und den sozialen Wandel in der neuen Türkei schilderten. Bedeutende Zeitzeugen und

(77 von 554 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Republikanische Literatur. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/turkische-literatur/republikanische-literatur