Der Drang zur Ortsveränderung existiert bereits seit Beginn der Menschheitsgeschichte. Die meisten historischen Reisen erfolgten jedoch nicht freiwillig, sondern aufgrund von Kriegen, Flucht, Suche nach Nahrung, Armut, Krankheiten, Handel beziehungsweise aus politischen und religiösen Gründen. Eine erste Urform des modernen Tourismus kann bereits in den frühen Hochkulturen festgestellt werden, in denen auch Reisen aus Neugierde (z. B. Herodot), Vergnügen (z. B. »Pyramidentourismus« im alten Ägypten) oder zur Erholung unternommen wurden. Im Mittelalter fanden vorwiegend zweckgerichtete Reisen statt, z. B. waren Kaiser und Könige

(80 von 818 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Geschichte. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/tourismus/geschichte