thermo|elektrische Effekte, Sammelbezeichnung für verschiedene Erscheinungen, die an Flüssigkeiten und Festkörpern auftreten, wenn deren bewegliche Ladungsträger bestimmten Gradienten der Temperatur und/oder des elektrischen Potenzials (d. h. elektrischen Feldern) ausgesetzt sind. Die thermoelektrischen Effekte sind eng mit den Transporteigenschaften der beteiligten Ladungsträger verbunden und beruhen auf der Beeinflussung der Ladungsträgerverteilung durch Temperatur- und Potenzialgradienten. Die Gesamtheit solcher Erscheinungen wird als Thermoelektrizität

(59 von 418 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, thermoelektrische Effekte. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/thermoelektrische-effekte