Textkritik, philologische Methode der Geistes-, Rechts- und Religionswissenschaften (Philologie) zur kritischen Prüfung solcher Texte, deren Authentizität nicht gesichert ist oder von denen mehrere autografische Entwürfe oder Fassungen (Redaktionen) vorliegen. Die Analyse der Texte und ihrer Überlieferung soll zur Herstellung (Synthese) eines dem Original nahe stehenden Textes (Archetypus) oder zu einer vom Autor mutmaßlich intendierten Fassung insbesondere für die wissenschaftliche Textinterpretation führen. Der handschriftliche Text des Verfassers (Autograf), seine

(68 von 480 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Textkritik. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/textkritik