supraleitende Magnete, Elektromagnete, deren Wicklung aus Drähten besteht, die nach besonderen metallurgischen Verfahren aus harten Supraleitern, v. a. NbTi-Legierungen, V3Ga und Nb3Sn, in Form sehr vieler, in eine normal leitende »Matrix« aus Kupferlegierungen eingebetteter Filamentbündel hergestellt werden. Als supraleitende Magnete eignen sich nur Supraleiter 2. Art, da nur sie kritische Feldstärken erreichen, die für die Anwendung bedeutsam werden können. Der große Fortschritt der Technologie der supraleitenden Magnete liegt in der Eigenschaft von Supraleitern, einen Strom und ein damit

(76 von 622 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, supraleitende Magnete. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/supraleitende-magnete