Stettin, polnisch Szczecin [ˈʃtʃεtɕin], Hauptstadt der Woiwodschaft Westpommern, Polen, Stadtkreis und Kreisstadt an der unteren Oder, 25 km vor ihrer Mündung in das Stettiner Haff, 5–130 m über

(27 von 235 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Stadtbild

Die historischen Bauten in der im Zweiten Weltkrieg stark zerstörten Altstadt wurden zum Teil wiederhergestellt oder rekonstruiert, so das Schloss der Herzöge von

(23 von 161 Wörtern)

Geschichte

Die vermutlich aus der 2. Hälfte des 8. Jahrhunderts stammende Siedlung Stettin entwickelte sich im Schutz einer Burg im 11. Jahrhundert zum bedeutendsten Handelsort an der unteren Oder. 1121 eroberte Herzog Bolesław III. von Polen Stettin (damals größter Ort Pommerns mit etwa 5 000 Einwohner); 1124 setzte hier

(44 von 313 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Stettin. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/stettin