Das Verfügen über eine einzelsprachliche Kompetenz ist jedoch noch nicht ausreichend, um sprachliche Äußerungen produzieren und verstehen zu können. Wenn man sprachliche Äußerungen als Handlungen in einem bestimmten kommunikativen Zusammenhang auffasst, so sind außer der Sprachkenntnis mindestens noch

(38 von 270 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Sprachgebrauch. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/sprache/sprachgebrauch