Sozialdemokratie, aus der Arbeiterbewegung hervorgegangene politische Richtung des Sozialismus, die in einer gerechten und solidarischen Gesellschaft grundlegende Rechte des Menschen durch eine Demokratisierung aller wirtschaftlichen, sozialen und staatlichen Bereiche verwirklichen will. Historisch als Trägerin sozialrevolutionärer wie auch sozialreformerischer Ideen oft sehr unterschiedlich in ihrer Zielsetzung, sucht die Sozialdemokratie heute unter dem Leitwort des »demokratischen Sozialismus« die Prinzipien der Demokratie mit den Grundvorstellungen des Sozialismus zu verbinden.

Anfänge und Konsolidierung im 19. Jahrhundert: Das Wort Sozialdemokratie wurde in Deutschland erstmals 1848

(79 von 1086 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

Das sozialdemokratische Modell im internationalen Vergleich. Strukturen u. Politikinhalte im Wandel, hg. v. J. Borchert u. a. (1996);
T. Meyer:
(18 von 122 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Sozialdemokratie. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/sozialdemokratie