Smith [smɪθ], Adam, britischer Moralphilosoph und Volkswirtschaftler, getauft 5.6.1723 in

(10 von 18 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Leben

Smith war Schüler von F. Hutcheson und Freund von D. Hume. Er hatte

(11 von 55 Wörtern)

Moralphilosophie

In seiner Moralphilosophie entwarf Smith eine Theorie des sozialen Handelns, nach der Entstehung und Geltung sozialer Normen an einen sozialen Lernprozess gekoppelt sind.

(23 von 159 Wörtern)

Wirtschaftstheorie

Seine grundlegende Bedeutung für die Wirtschaftstheorie fußt v. a. auf seinem ökonomischen Hauptwerk »An inquiry into the nature and causes of the wealth of nations« (3 Bände, 1776; deutsch »Untersuchung der Natur und Ursachen von Nationalreichthümern«, auch als »Der Wohlstand der Nationen«), in dem er, aufbauend auf der systematischen Beschreibung der liberalen Wirtschaftslehren des 18. Jahrhunderts, die wichtigsten Grundlagen

(56 von 394 Wörtern)

Literatur

Adam Smith 1723–1790. Ein Werk u. seine Wirkungsgeschichte, hg. v. H. D. Kurz
(11 von 63 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Adam Smith. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/smith-adam