Nicht nur sexuelle Normen, sondern auch die Manifestationen sexuellen Verhaltens zeigen im Lauf der abendländischen Geschichte große Veränderungen. Die angemessene Beschreibung dieses historischen Wandels ist dadurch erschwert, dass die schriftlichen und bildlichen Quellen sich vorwiegend auf die privilegierten sozialen Klassen beziehen. Sie geben also kaum Aufschluss über den größten Teil der Bevölkerung. Auch lässt sich oft nicht einschätzen, wieweit die erhaltenen Dokumente als Realbeschreibungen oder als künstlerische Produktionen zu bewerten sind. Schließlich stammen viele Informationen über sexuelle Vorschriften und Verbote

(80 von 723 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Kulturhistorische Aspekte. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/sexualität/kulturhistorische-aspekte