Selbstliebe, aus der Antike stammender Begriff (griechisch philautia, lateinisch amor sui), der zwei verschiedene Bedeutungen mit gegensätzlichen Bewertungen umschließt. Einerseits meint er das (zunächst triebhafte) Verlangen nach Befriedigung der eigenen Bedürfnisse,

(31 von 217 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Selbstliebe. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/selbstliebe