Scholl, Hans, Widerstandskämpfer, *  22. 9.1918 in Ingersheim (heute zu Crailsheim), † 22.2.1943 in

(12 von 44 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Leben

Hans Scholl wuchs mit fünf Geschwistern im Baden-Württembergischen Forchtenberg/ Kocher auf. Sein Vater, Robert Scholl (* 1891, † 1973), war zunächst Bürgermeister in Forchtenberg, leitete zeitweise die Handwerkskammer in Stuttgart und ließ sich schließlich als Wirtschaftsprüfer und Steuerberater

(38 von 253 Wörtern)

Die Weiße Rose

Ab 1939 studierte Scholl an der Münchner Ludwig-Maximilians-Universität Medizin, wo er Alexander Schmorell, Christoph Probst und Willi Graf kennen lernte. Während der Semesterferien 1940 wurde er als Sanitäter an der Westfront eingesetzt, im Sommer 1942 wurde Scholl gemeinsam mit Schmorell und Graf an die Ostfront abkommandiert. Der

(47 von 330 Wörtern)

Literatur

Robert M. Zoske: »Flamme sein!« Hans Scholl und die Weiße Rose.
(11 von 75 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Hans Scholl. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/scholl-hans