Schlemihl [jiddisch »ungeschickte Person«, »unschuldiges Opfer von Streichen«, vielleicht zu hebräisch šęlęm »(Dank)opfer«]

(13 von 92 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Schlemihl. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/schlemihl