Sakramente [von lateinisch sacramentum »Weihe«, »Fahneneid«, zu sacrare »(einer Gottheit) weihen«], Singular Sakrament das, -(e)s, christliche Theologie: die Gnade Gottes vermittelnde kirchliche Zeichenhandlungen. Die Einsetzung der Sakramente wird auf Jesus Christus zurückgeführt; in ihrem Vollzug wird die im Erlösungswerk Jesu Christi vermittelte Gnade an die Glaubenden weitergegeben, wodurch die Nähe und Zuwendung Gottes für sie persönlich sichtbar und erlebbar wird.

In der altkirchlichen Theologie ist Sakrament lateinische Übersetzung des in der orthodoxen Theologie beibehaltenen griechischen Begriffs »mysterion« (Mysterium), worunter

(78 von 563 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Sakramente (christliche Theologie). http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/sakramente-christliche-theologie