Gnade [althochdeutsch gināda »(göttliches) Erbarmen«, eigentlich »Hilfe«, »Schutz«], Religionswissenschaft: die Hilfe (eines) Gottes; in den prophetischen Religionen (z. B. Judentum, Christentum, Islam) vornehmlich die Zuwendung Gottes zu den Menschen und unverdiente Vergebung menschlicher Sünde; in den Religionen indischer Herkunft in erster Linie die Erlösung aus dem ewigen Kreislauf der Wiedergeburten.  – Im

(51 von 364 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Gnade (Religionswissenschaft). http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/gnade-religionswissenschaft