Relativitätsprinzip und Konstanz der Lichtgeschwindigkeit: Grundlagen der speziellen Relativitätstheorie sind das spezielle Relativitätsprinzip, das die Gleichwertigkeit aller gleichförmig und geradlinig gegeneinander bewegten Bezugssysteme (Inertialsysteme) für die Beschreibung physikalischer Vorgänge behauptet, und die Konstanz der Lichtgeschwindigkeit, die danach in allen Inertialsystemen den gleichen Wert c hat (Lichtgeschwindigkeit). Damit wird die Hypothese eines bevorzugten, absolut ruhenden Bezugssystems und auch die eines universellen Äthers verworfen. Einen Hinweis hierauf hatte bereits der Michelson-Versuch geliefert (1881), der durch die spezielle Relativitätstheorie eine konsistente

(78 von 554 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Mathematische Beschreibung

Vierdimensionale Raumzeit: Die angemessene mathematische Beschreibung findet die spezielle Relativitätstheorie in der von H. Minkowski gegebenen Darstellung im Minkowski-Raum, bei der Raum und Zeit zur vierdimensionalen Raumzeit verschmelzen. Punkte (Ereignisse) in der Raumzeit werden als Weltpunkte mit den kontravarianten Koordinaten

(39 von 278 Wörtern)

Experimentelle Bestätigungen

Experimentell ist die spezielle Relativitätstheorie auf vielfältige Weise überprüft und belegt

(11 von 78 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Spezielle Relativitätstheorie. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/relativitätstheorie/spezielle-relativitätstheorie