Reiterstandbild, in der Antike weitverbreitete Art der Herrscherdarstellung und ab dieser Zeit einer der gebräuchlichsten Denkmaltypen. Die lebensgroßen Reiterstandbilder der römischen Kaiserzeit wurden wegen des mit ihnen verbundenen Herrscherkults von Christen zerstört. Das Reiterstandbild des Kaisers

(36 von 254 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Weitere Medien

image/jpeg

Charlottenburg: Reiterstandbild

Blick auf das Schloss Charlottenburg im gleichnamigen

(9 von 34 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Reiterstandbild. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/reiterstandbild