Die Zunahme der Prostitution nach 1945 in den europäischen Industriegesellschaften beruhte anfangs v. a. auf der allgemeinen wirtschaftlichen Notlage; »Überlebensprostitution« war Alltag vieler Frauen. Im Zuge der Motorisierungswelle entwickelte sich die Autoprostitution (»Straßenstrich«) zu einer der lukrativsten Formen der Prostitution in der deutschen Nachkriegsgeschichte. Wirtschaftlicher Aufschwung, verändertes Konsumverhalten und eine gewandelte Einstellung zur Sexualität (»sexuelle Revolution«) führten seit Mitte der 1960er-Jahre im Gegenzug zum

(63 von 444 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Die Entwicklung seit 1945. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/prostitution/die-entwicklung-seit-1945