Penis [lateinisch] der, -/-se und Penes, Phallus, männliches Glied, Rute, Membrum virile, männliches Begattungsorgan bei vielen Tieren und beim Menschen, dient der Samenübertragung in den Körper des weiblichen oder zwittrigen Geschlechtspartners beziehungsweise (v. a. bei Bandwürmern) innerhalb des eigenen (zwittrigen) Körpers.

Tierreich: Bereits bei den Plattwürmern und Rädertieren kommen Penisbildungen durch Ausstülpung des Samengangs (Cirrus) vor. Bei den

(56 von 405 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Penis. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/penis