Padua, das antike Patavium, ursprünglich eine Stadt der Veneter, der Geburtsort des T. Livius, war eine der reichsten Städte der Poebene; seit 49 v. Chr. römisches Municipium. Nach Zerstörungen durch die Langobarden (601) und Ungarn (9. Jahrhundert) von Kaiser Otto

(37 von 264 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Geschichte. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/padua-20/geschichte