Ohrenkrankheiten, Erkrankungen, die an den drei Hauptabschnitten des Höhrorgans auftreten.

Äußeres Ohr: Das äußere Ohr kann von Fehlbildungen der Ohrmuschel und des Gehörgangs betroffen sein; als Verletzungsfolge tritt die Ohrblutgeschwulst auf. Eine Verlegung des Gehörgangs durch Fremdkörper (v. a. bei Kindern) oder einen Ohrenschmalzpfropf (Cerumen) kann zu vorübergehender Schallleitungsschwerhörigkeit führen (Entfernung durch Ohrspülung). Die Gehörgangentzündung (Otitis externa) entsteht häufig durch Infektion bei unsachgemäßen Reinigungsversuchen oder beim Baden und äußert sich in Rötung, Fieber und Schmerzen; das Gehörgangekzem besteht in einer Entzündung

(79 von 648 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Ohrenkrankheiten. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/ohrenkrankheiten