norwegische Sprache. Die norwegische Sprache umfasst als Oberbegriff die beiden seit 1885 offiziell gleichberechtigten Landessprachen Norwegens, Bokmål (früher Riksmål) und Nynorsk (früher Landsmål). Beide Sprachen gehören, ebenso wie Dänisch und Schwedisch, zur nordgermanischen Sprachgruppe, unterscheiden sich aber insofern voneinander, als das Bokmål starke ostnordische Züge aufweist, während sich das Nynorsk erst im 19. Jahrhundert v. a. aus jüngeren Dialektstufen des ursprünglich in Norwegen gesprochenen Westnordischen (altnordische Sprache) entwickelte.

Schon am Ausgang der altnorwegischen Sprachperiode (etwa 1050–1350) waren durch die Pest von 1349/50

(79 von 574 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, norwegische Sprache. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/norwegische-sprache