Nikotin [französisch, zu nicotiane »Tabakpflanze«, nach dem französischen Gelehrten Jean Nicot, * 1530, † 1600] das, -s, Nicotin, das Hauptalkaloid der Tabakpflanze (chemisch das 3-1-Methyl-2-pyrrolidinyl-pyridin), das in der Wurzel gebildet und in den Blättern abgelagert wird (Nikotingehalt je nach Sorte 0,1 bis über 10 %). Nikotin, eine farblose, ölige Flüssigkeit, ist eines der stärksten Pflanzengifte (tödliche Dosis für den Menschen etwa 0,05 g). 

Wirkung: In kleinen Dosen

(62 von 445 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Nikotin. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/nikotin