Netanjahu war 1988–99 und seit 2002 Abgeordneter der Knesset, wurde 1988 stellvertretender Außenminister. Als Vorsitzender des Likud 1993–99 wurde Netanjahu 1996 erster direkt gewählter Ministerpräsident und bildete eine Fünfparteienkoalition. Seine Regierung brachte den 1993 eingeleiteten nahöstlichen Friedensprozess ins Stocken, schloss aber 1997 das Hebron- und 1998 das Wye-Abkommen. Ab 2002 Außenminister unter A. Scharon, unterlag er diesem bei der Wahl zum Likudvorsitz;

(62 von 441 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Politische Laufbahn. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/netanjahu-benjamin/po