multikulturelle Gesellschaft, sozialwissenschaftlicher und politischer Begriff, der seinen wesentlichen Bezugspunkt darin hat, dass unter den

(15 von 104 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Begriffsbestimmung

Der Begriff multikulturelle Gesellschaft leitet sich von englisch »multiculturalism« ab. Das mit diesem Wort bezeichnete Konzept wurde – beeinflusst v. a. durch die kulturanthropologische Schule in den USA (Kulturrelativismus) und die französische strukturale Anthropologie (C. Lévi-Strauss) –

(33 von 242 Wörtern)

Richtungen der Diskussion

In der Bundesrepublik Deutschland fand der Begriff in Anlehnung an die nordamerikanische Diskussion in den 1970er- und 1980er-Jahren zunächst in solchen Bereichen Eingang, in denen wie in der Sozialpädagogik, in der kirchlichen Bildungsarbeit und in der politischen Arbeit mit Migranten die Benachteiligung und Diskriminierung von Menschen anderer Herkunft erkannt wurde. Es entstanden lokale sowie weiter reichende Bewegungen, die darauf zielten, mit dem Konzept

(63 von 444 Wörtern)

Werke

Weiterführende Literatur:

B. Tibi: Europa ohne Identität? Die Krise der multikulturellen Gesellschaft (1998);
K. J. Bade: Europa in Bewegung.
(16 von 113 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, multikulturelle Gesellschaft. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/multikulturelle-gesellschaft